Mind Map auf dem Boden

Titel

Mind Map auf dem Boden

Ziel

Wiederholung eines Themas

Zeitbedarf

15-20 Minuten

Anzahl der Teilnehmer

ab 7

Sozialform

Plenum

Material

beschriftete Moderationskarten

Trainerdokumente

Traineranleitung

Fotos

 

Zur Methode

Mit dieser Methode können Inhalte des Seminarthemas aktiv wiederholt werden, nachdem sie vorher vielleicht eher passiv eingeführt wurden, beispielsweise mit einem Trainer-Sketch und einem Lernkonzert.

Material

Sie benötigen beschriftete Moderationskarten, auf denen Stichworte stehen: Alle Stichworte auf orangefarbigen Karten, dann noch einmal die gleichen Stichworte, thematisch verteilt auf rote, gelbe, grüne und blaue Karten. Als Beispiel nehme ich hier das Thema „Das Unbewusste“ (im Zusammenhang mit dem Thema „Mentale Arbeit“).

Vorbereitung

Moderationskarten beschriften

Verlauf

In der Mitte liegt eine Moderationswolke mit der Aufschrift: „Das Unbewusste“.

Als Hauptäste (=Oberpunkte) des Mind Maps® liegen daneben (in allen vier Ecken) vier große runde Moderationskarten in vier Farben.

Grün: Erinnerung, Rot: Gefühle, Blau: Vorstellungskraft, Gelb: Vegetatives Nervensystem

Zuordnung

Jeder Teilnehmer zieht blind eine orangefarbene Moderationskarte mit folgenden Stichworten:

Herzschlag/ Begeisterung/ Fantasie/ Gelerntes/ Intuition/  Ärger/ Pupillen/ Trauer/ Innere Bilder/ Erlebtes/ Angst/ Ideen/ Gänsehaut/ Kreislauf/ Verdauung/ Freude.

Sie sollen nun ihr Stichwort einem der vier angebotenen Oberbegriffe zuordnen/ so dass am Ende ein großes Mind Map auf dem Boden liegt.

Kontrolle

Nun werden die einzelnen Karten überprüft, ob sie richtig liegen.

Das Verfahren:

Alle Stichworte stehen noch einmal auf farbigen Karten, die nun gegen die orangefarbenen ausgetauscht werden. Daran kann man dann erkennen, ob die Karte richtig zugeordnet wurde oder nicht. Wenn die Karte „Freude“ (rot) ausgetauscht wird, sie jedoch neben dem Vegetativen Nervensystem (gelb) gelegen hat, dann war es falsch. Die Teilnehmer nehmen dann ihre orangefarbige Karte wieder an sich.

Nachdem alle Karten ausgetauscht sind und richtig zusortiert liegen, bekommt jeder zwei weitere Aufgaben:

Zu seinem Stichwort soll jeder auf einer weiteren Moderationskarte eine Zeichnung oder ein Symbol anfertigen und sich eine Bewegung dazu ausdenken. Die anderen sollen das Stichwort nicht sehen.

Danach kommen wieder alle im Kreis zusammen.

Ein Teilnehmer beginnt und zeigt zuerst seine Zeichnung.
Die anderen raten, was sie wohl bedeutet – alle raten stumm!!! Das heißt, sie dürfen ihre Vermutungen an dieser Stelle noch nicht verraten. (Was manchen sehr schwer fällt :-).

Dann macht der Teilnehmer seine Bewegung vor – und alle machen die Bewegung mit.

Erst danach darf laut geraten werden.

Nachdem drei bis vier Teilnehmer ihre Vermutungen und Interpretationen geäußert haben, bestätigt oder korrigiert der Teilnehmer seine Mitspieler.

Lerntypen

V – Karten lesen/ zeichnen

A – raten und begründen

K – Bewegung ausdenken und durchführen

Diese Methode ist aus meinem Buch: Lebendige Seminare, Band 2, Kreative Methoden für die Themenbearbeitung, Wiederholung und den Seminarabschluss, GABAL-Verlag 2017.

Sie können es in meinem Bücher-Shop portofrei bestellen.

 

Kreativ-Newsletter

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.

Liste der Persönlichkeiten

Ja, ich möchte die Liste der Persönlichkeiten erhalten und melde mich damit auch zum wöchentlichen Kreativ-Newsletter an.

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.

Yoga am PC und im Büro

Ja, ich möchte die Yoga-Übungen für's Büro erhalten und melde mich damit auch zum wöchentlichen Kreativ-Newsletter an.

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.

Liste der Persönlichkeiten

Ja, ich möchte die Liste der Persönlichkeiten erhalten und melde mich damit auch zum wöchentlichen Kreativ-Newsletter an.

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.