Seminarerwartungen und Erfahrungsaustausch

Landschaften stellen

Gruppen Mind Map

Innenkreis-Außenkreis

Vier-Farben-Karten

Seminarerwartungen

Bei diesem Seminarschwerpunkt hatte ich lange zwiespältige Gefühle, bis ich für mich geklärt hatte, welche unterschiedlichen Funktionen er für Teilnehmer und Trainer haben kann.

Sie können die Seminarerwartungen vor dem Seminar oder im Seminar abfragen mit unterschiedlicher Zielsetzung. Danach richtet sich dann auch die jeweilige Methode.

Zielsetzungen können sein:

1. Informationen für Sie als Trainer und Abgleich mit der Seminarplanung

Sie als Trainer wollen erfahren, ob die Erwartungen der Teilnehmer mit dem, was Sie geplant haben übereinstimmen.

Wenn es von Seiten der Teilnehmer andere Vorstellungen gibt, können sie rechtzeitig klären, was davon berücksichtigt werden kann und was nicht. Sie können dann darauf hinweisen, dass der Punkt aus Zeitgründen nicht behandelt werden kann oder nicht zum Thema gehört. Es ist besser, das von vorneherein klar zu stellen und dann abzuklären, ob und wie die Teilnehmer sich trotzdem auf das einlassen können, was geplant ist. Zum Beispiel, weil es ihr Auftrag verlangt. Oder weil Sie so völlig andere Aspekte nicht mal eben aus dem Ärmel schütteln können.

Es kann auch sein, dass Sie in Ihrer Planung so flexibel sind und genug Spielräume haben, dass Sie die Wünsche berücksichtigen können. Dann ist es ebenfalls wichtig, sich darüber vorher verständigt zu haben und mit allen abzusprechen, dass der Plan entsprechend verändert wird.

2. Klärung für die Teilnehmer, was sie im Seminar lernen und erleben wollen

Oder es geht Ihnen vor allem darum, dass die Teilnehmer sich zu Beginn des Seminars selber klar werden, was ihr Ziel ist,  was sie davon profitieren wollen, was sie herausziehen wollen. Denn mit einem solch klaren Fokus können die Teilnehmer bewusster und effektiver lernen. Im Gegensatz zu der Haltung mancher Teilnehmer, die sich mit verschränkten Armen zurücklehnen mit der inneren Einstellung: „Mal sehen, was da kommt, was der bringt.“

Wenn es Ihnen vor allem um den zweiten Punkt geht, können Sie Methoden auswählen, bei denen die Teilnehmer sich in Einzelarbeit Notizen machen oder sie sich in Paaren oder Gruppen austauschen nach bestimmten Fragestellungen. Dann müssen diese Ergebnisse auch nicht öffentlich gemacht werden.

Erfahrungsaustausch

Ob dieser Punkt in einem Seminar eine Rolle spielt, hängt vom Seminarthema und den Teilnehmern ab. Bei offenen Seminaren haben die Teilnehmer manchmal ein großes Interesse an einem Erfahrungsaustausch: sei es über ähnliche Themen und Probleme aus ihren Arbeitsbereichen oder berufliche Hintergründe.

Dieser Punkt kann zusätzlich die Funktion haben, dass Sie als Trainer auch erfahren, was die Teilnehmer zu dem Thema schon wissen oder gemacht haben. Denn sie sind ja meist keine unbeschriebenen Blätter, die sich noch nie mit dem Thema beschäftigt haben.
Der Punkt kann auch zusammen behandelt werden mit dem Punkt Erwartungen an das Seminar.

Kreativ-Newsletter

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.

Liste der Persönlichkeiten

Ja, ich möchte die Liste der Persönlichkeiten erhalten und melde mich damit auch zum wöchentlichen Kreativ-Newsletter an.

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.

Yoga am PC und im Büro

Ja, ich möchte die Yoga-Übungen für's Büro erhalten und melde mich damit auch zum wöchentlichen Kreativ-Newsletter an.

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.

Liste der Persönlichkeiten

Ja, ich möchte die Liste der Persönlichkeiten erhalten und melde mich damit auch zum wöchentlichen Kreativ-Newsletter an.

Schau jetzt in deinen E-Mail Posteingang.